Regina Lorenzen neue Leiterin der Wyker Stadtbücherei

Die Mannschaft ist wieder komplett: Seit dem 1. August ist Regina Lorenzen die neue Leiterin der Wyker Stadtbücherei. Vor ihrem Umzug nach Föhr hatte die gebürtige Hamburgerin 20 Jahre lang die Stadtbücherei Büdelsdorf geleitet; zuletzt war sie sieben Jahre lang in der Stadtbibliothek Flensburg als Bibliothekarin zuständig für den Aufbau und die Betreuung einzelner Bestandsgruppen.

Sie sei nett aufgenommen und umfassend eingearbeitet worden, betont Lorenzen. Mit den „kompetenten und sehr kundenorientierten Kolleginnen“ Astrid Pergande und Antje Martens versteht sie sich als Team, „wo jeder neben seinen Schwerpunkten und Zuständigkeiten überall einsetzbar ist.“

Im Juli war Regina Lorenzen mit Ehemann Jürgen auf die Insel gezogen. Kein unbekanntes Terrain für die 55-Jährige, die Föhr von Urlauben her kannte. Sparzierengehen, Wandern und Radfahren sind hier die Ausgleiche für das Ehepaar, dessen 24-jährige Tochter nach wie vor in Flensburg lebt.

„Die Bücherei wurde wirklich sehr attraktiv umgebaut“, ist die neue Chefin von ihrer neuen Wirkungsstätte, die 2019 großzügig modernisiert worden war, begeistert. Der Bestand soll künftig noch stärker die Rolle der Bücherei als Familienbibliothek unterstreichen, die mit vielgefragten Medien für Einheimische und Touristen gleichermaßen attraktiv ist.

Lorenzen hofft, dass die Bücherei angesichts der Inzidenzen auf Föhr auch im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie zugänglich sein wird. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Lage derzeit entspannt: Neben der Erfassung der Kontaktdaten etwa über die Luca-App, Maskenpflicht und der Einhaltung der erforderlichen Abstände gibt es keine weiteren Beschränkungen.